News & Storytelling

110 Mitarbeiter:innen genossen ein wunderbares „Oktoberfest“ in den Räumen der überzeugenden Eventlocation Leuchtenbau in Leipzig. In drei Bussen aus Döbeln kommend, stiegen gut gelaunte, entsprechend Festgekleidete, Feierfreudige in die Wiesn. Annekatrin Michler moderierte, zum ersten Mal im Dirndl – Look, und bot mit den grandiosen Mitspielenden Friederike Behr, Michaela B. Rudolf und Lothar R. Hansen grandioses Improvisationstheater.

Hier die Rückmeldung an unseren Tippgeber am nächsten Morgen:

 

Mach mal 50 Leute innerhalb von einer Stunde bekannt bzw. lass diese sich vorstellen. Es klappt – mit Schwung, gut vorbereiteten Fragen und neugierigen Beteiligten sowie einer interessanten Aufstellung. Danach gab es 40 Minuten Improvisationstheater. Wir hatten uns gut auf Bereiche der BSR vorbereitet und konnten so in die Welt der Wertstoffhöfe, Biogasanlagen eintauchen. Und…waren von Beginn an fasziniert, was da schon in Sachen Umweltschutz und Innovationen unterwegs ist. 

Es ist so wichtig, dass Mensch sich begegnen, lachen und Zeit bekommen für Gespräche und Austausch ohne Agenda.

Danke an die Mitspieler:innen Friederike Behr und Michaela B. Rudolf vom Ändertainment®-Team sowie Maxim Hofmann.

Für mich war es eine Freude und auch Wertschätzung zur Festveranstaltung 150 Jahre Das Museum für Kommunikation Berlin dabei sein zu dürfen. Seit knapp 10 Jahren begleite ich Stiftung, Teams und einzelne Museen und empfinde eine große Verbundenheit mit diesen Kreativen. Bildung, Bewusstsein schaffen für Veränderung – hier in diesen Museen wird dies geleistet mit und durch tolle Mitarbeitende und…Direktorinnen :). An meiner Seite die „Ehemalige“ Frau Dr. Kugler sowie die „Neue“ Anja Schaluschke Ich wünsche viele Ideen sowie Kraft für die Bewährungsproben für kulturelle Einrichtungen unter den sich verändernden Bedingungen.

Auf junge Leute wird schon immer kritisch geschaut, sie sind eben nicht von der „Stange“, wenn sie in die Ausbildung, zum Studieren gehen. Für Personalverantwortliche in den Unternehmen ist es eine große Verantwortung und verlangt ein hohes Maß an Flexibilität, Toleranz und Energie, sich jährlich auf verändertes Verhalten, „neue“ Umgangsformen einzulassen und diese mit den betrieblichen Gegebenheiten abzugleichen.

Die Ausbildungseinrichtung ZAW der IHK zu Leipzig lud zum Ausbildungsstart Ausbilder:innen ein, um sich Impulse und andere Blickwinkel für Ihre tägliche Arbeit mit jungen Leuten von mir zu holen.

Leadership-Frauen-Kommunikation-Körpersprache-Führung-HHL Leipzig
Leadership für Frauen bei der HHL

Ins Risiko, ins Unbekannte gehen und das scheinbar Sichere „aufgeben“? JA. Während des von mir abgehaltenen Moduls: „Führung neu denken – Leadership für Frauen bei der HHL Leipzig Graduate School of Management Gründerinnenklasse begegnete ich hochinteressanten, mutigen jungen Frauen. Wir haben viel über Haltung, Verhalten und Kommunikation diskutiert und in Spielsituationen kleine Impulse zum anders Agieren gefunden. Für mich „Alte“ ist dies auch eine gute Gelegenheit, meine Haltungen zu Themen wie Generation und Wachsen von Frauen zu überprüfen. Es sind tolle Leader:innen unterwegs.

Unternehmenstheater-Businesstheater-Theater für Firmen-Theater für Unternehmen-Veranstaltungen
Businesstheater bei 10 Jahre Kistler Instrumente AG

Welch unglaublich belebende, motivierende und wertschätzende Kraft haben bewegte Bilder. Unternehmenstheater ist nicht nur so ein belustigendes Spielchen – es ist ein Geheimtipp, gezielt Botschaften zu senden, Mitarbeiter:innen gut einzubinden und Dynamik zu erzeugen.

Zum 10 jährigen Jubiläum der Kistler Group Instrumente AG, Standort Meerane buchte uns Franziska Kunz, die grandiose Geschäftsführerin. Gut gebrieft, entwickelte ich ein knackiges Unternehmenstheaterstück und Friederike Behr und Maxim Hofmann agierten in großer Lust als Gräfin Cosel und August der Starke. Ein wirklich überwältigendes Fest zu einem guten Anlass und der Schweizer CEO Rolf Sonderegger hatte seinen Spaß.