News & Storytelling

Lehrer, Fortbildung, Kommunikation, Körpersprache, Status, Eltern, Standing, Selbstfürsorge, Leipzig, Annekatrin Michler, Die Ändertainerin®, Ändertainment®, Ändertainment®-Team, Friederike Behr, virtuell, Seminar, Schauspiel, Elternabend, LASUB, Schule, Bildung
Virtuelle Fortbildung für Lehrer*innen am 17.01.2023 "Der etwas andere Elternabend"

Friederike Behr vom Ändertainment®-Team virtuell mit einer Fortbildung  „Der etwas andere Elternabend“ für Lehrerinnen und Lehrer im Einsatz. Es ging um Themen wie z. B.: das Standing der Lehrenden selbst, eigene Regeln, Erwartungen und Werte klären (um später Diskussionen zu vermeiden), Aktivierung der Eltern zur Zusammenarbeit, lösungs- und zielorientierte Kommunikation mit Eltern…neben theoretischen Impulsen gab es zur Freude der Teilnehmenden natürlich auch humorvoll vorgespielte Beispielszenen…so ganz nach Ändertainment-Art: Leichtigkeit auch in schwierigere Themen bringen…Ändertainment hilft!

Präsentationstraining, Außendienst, Präsentation, Ändertainment, Ändertainerin, Teamentwicklung, Friederike Behr, Michaela B. Rudolf, Kommunikation, Körpersprache, Annekatrin Michler, Teamentwicklung
Präsentationstraining Vita34, 12.01.2023

Friederike Behr und Michaela B. Rudolf vom Ändertainment®-Team waren im Einsatz für die Außendienstmitarbeitenden von Vita34. Der Erfolg eines Außendienstmitarbeitenden ist ein Gesamtpaket aus der Präsentation der eigenen Person und des Produktes bzw. der Dienstleistung des Unternehmens. Genau das haben die beiden Trainerinnen mit theoretischen Impulsen vermittelt und sofort mit den gestandenen und mit den neu dazugekommenen Mitarbeitenden in praktischen Übungen umgesetzt. Es war ein anstrengender, aber sehr wertvoller Tag, der das Team auch noch mehr verbunden hat. Vielen Dank an die Teamleiterin Frau Dr. Heike Thüring-Nahler für das Vertrauen! Ändertainment hilft!

Seit über 10 Jahren versende ich immer am Jahresende eine Jahreskarte an Geschäftspartner: innen mit einer ausgesuchten Geschichte. Diese hat irgendwie immer auch mit Erkenntnissen, Ereignissen oder Themen, die mich über das Jahr begleitet haben, zu tun.
Die Ereignisse im Jahr 2022 haben mich enorm bewegt. Frieden – neben Gesundheit das höchste Gut. So viel war und ist für uns hier selbstverständlich.
Ich wünsche uns allen Frieden, Zusammenhalt, ein respektvolles Miteinander, Gesundheit, Zuversicht und immer den Blick auf die vielen großen und kleinen positiven Dinge.
Annekatrin Michler – Die Ändertainerin®
 
Kabarett Theater Sanftwut, Annekatrin Michler auf der Bühne, Anja Halefeldt, Maxim Hofmann, Ensemble Weltkritik, Roman Raschke, Michaela B. Rudolf, Matthias Schwarzmüller, Die Schönen und das Biest, Friederike Behr, Künstlerkollegen, Künstler, Kunst, Kultur, Bühnenprogramme, Auftritte, Unterhaltung, Kabarett, Die Ändertainerin®, Ändertainment®, Ändertainment®-Team, Leipzig
Annekatrin Michler - Die Ändertainerin® und Gäste
Wir haben uns beschenkt – mit einer kleinen, aber feinen Weihnachtsfeier… mit Zeit für einen dankbaren Rückblick auf ein Jahr voller wunderbarer, oft auch herausfordernder, aber auch herrlich vielseitigen Aufträge. Ob Unternehmenstheater, Improvisationstheater, Coaching, Präsentationstrainings, Teamentwicklungen und vieles mehr – ob virtuell oder in Präsenz – alles haben wir verbunden im Ändertainment®-Team gemeistert – Annekatrin Michler – Die Ändertainerin Expertin für das WIR. Michaela B. Rudolf und Friederike Behr.
Und dann ging´s noch fröhlich weiter mit lieben Kollegen, mit denen wir in unterschiedlichen Konstellationen die Bühnen dieser Welt bespielen: Anja Halefeldt, Maxim Hofmann vom „Ensemble Weltkritik„, Matthias Schwarzmüller und Roman Raschke vom Ensemble „Die Schönen und das Biest„. Ein wunderbarer Tag in schönster Lichtstimmung….
Kabarett Theater Sanftwut, Annekatrin Michler auf der Bühne, Weihnachtsprogramm, Nichts ist uns heilig, Weihnachtsfeier, Kunst, Kultur, Bühnenprogramme, Auftritte, Unterhaltung, Kabarett, Die Ändertainerin®, Roman Raschke, Michaela B. Rudolf, Ändertainment®, Ändertainment®-Team, Leipzig
Nichts ist uns heilig
Es waren zwei  tolle Abende für Teams, Freundeskreise, Familiendynastien und Weihnachtsenthusiasten. In gewohnt belehrender Art bereitete Margot Hammer-Samt alias Annekatrin Michler mit Ihnen gemeinsam eine unvergessliche Feier vor. Mit dabei Praktikant Norbert alias Roman Raschke. Das Publikum – die Kursteilnehmenden – wurde erinnert, wieso wir Weihnachten feiern.
Bekannte und unbekannte Texte zur Weihnachtszeit, improvisierte Lieder und… unvorhergesehene Gäste (Friederike Behr und Michaela B. Rudolf ) kamen auf die Bühne.
Hier eine Rückmeldung:
Es war richtig TOLL!!!!
„Nichts ist uns heilig“
„Sächsische Weihnacht von und mit Annekatrin Michler – Die Ändertainerin“
Annekatrin Michler wurde begleitet vom Pianisten und Kabarettisten Roman Raschke .
Ihr wart großartig❣️
Die Lachmuskeln wurden reichlich strapaziert und man konnte mal die Seele baumeln lassen.
Das Gedicht von Annekatrin Michler ist ein Gedicht😅😍🥰, wer sächsisch gut versteht. Herrlich!!!

Frauen in Führung: Ein spannender, aktiver Übungstag zu den Themen: Ich möchte lernen, nicht so emotional zu reagieren, ich möchte, dass man nicht sieht, wie es mir geht, mich regen die langwierigen Ansprachen so mancher Männer auf, was mache ich, wenn ich verletzt bin, wie überzeuge ich #GenZ zum Verantwortungsbewusstsein (wie ich es mir vorstelle) oder was mache ich mit blockierende älteren Kollegen. Um solche Fragen geht es oft, wenn ich mit wunderbaren, selbstbewussten Frauen arbeite. Mein Credo: Lerne Dich zu zeigen, eigene Emotionen anerkennen und bewusst für eine lösungsorientierte Kommunikation einsetzen. Erkenne, bin ich jetzt die Private oder in einer Rolle und dafür kann und darf und muss frau auch mal „unbeliebt“, „anbiedernd“ oder clever sein.
Es war ein großartiges Miteinander beim Aktionstag in Bautzen im Netzwerk sorbischer Frauen.

 Friederike Behr und Michaela B. Rudolf vom Ändertainment-Team begleiteten erneut als Teamentwicklerinnen mit guter Stimmung und viel Dynamik die Mitarbeitenden bei der  Evangelische Stadtmission Halle. Dieses Mal gestalteten beide mit dem Team der Werkstätten einen Workshop. Ein intensiver Tag, an dem intensiv, aber auch mit Humor am WIR gearbeitet wurde.

Unternehmenstheater wirkt, vereint Herz und Verstand. „Fassen Sie bitte mal die Tagungsergebnisse auf lustige Art zusammen.“- was für ein Auftrag zur Führungskräftetagung der Stadt Leipzig. Am Ende war dies erreicht. Die Kernbotschaften des Tages kamen in den Schlagabtausch von vier Mitarbeitenden, die wir spielten und am Ende stimmten 530 Stimmen in einen gemeinsamen Chorus ein. Was für Symboliken. Wir können aus vielen Stimmen eine machen – so agieren wir im WIR. Unser Oberbürgermeister Burkhard Jung nahm diese (unsere) Aussagen 😊 gern mit in sein Abschlussplädoyer auf. Unternehmenstheater wirkt. Danke an Friederike Behr, Lothar Robert  Hansen und Susanne Bolf vom Ändertainment®-Team.

Das New Work Festival von @wunderbarplagwitz Plagwitz – das war eine Verjüngungskur im Geist, in Haltung und Begegnung. Mein Part war ein Impuls sowie eine Moderation zur Thematik: Die Alten und New Work.
Was empfinden ältere Kolleg: innen, im Beruf Gestandene, durch viele Umstrukturierungen „Gegangene“ wenn wieder „alles neu“ wird, wenn junge Führungskräfte, Trainer: innen, Personalverantwortliche mit englischen Fachbegriffen für das Neue begeistern wollen, wenn das Geschaffene auf einmal als wertlos erscheint? Blockieren „Alte“ gegen das Neue oder reagieren diese auf die Art der Vermittlung?
Meine eigene Erkenntnis an diesem Tag war, dass wir Älteren wichtige Begleiter von Veränderung sein müssen. Als ebenfalls in die Jahre Gekommene 😉 kann ich Gleichaltrigen ganz andere Rückmeldungen geben, kann deren Bedenken anders einordnen bzw. nachvollziehen.
In meiner Session erlebte ich spannende junge Menschen, bekam auch mich inspirierende Fragen und werde dieses Thema weiter forcieren.

„Sie haben uns, trotz virtuell, berührt…“ – Was für eine Rückmeldung nach meinem virtuellen Vortrag. Ich spielte, demonstrierte und erklärte in meinem Stärkungsprogramm: „In mir ist alles drin“ im Business Skype Modus sieben Ressourcen, die wir mit mehr Bewusstsein täglich in der Kommunikation einsetzen könnten.

Eine Herausforderung:

Im Bildschirm sah ich nur mich und hatte 70 Minuten, um Stärkung, Lachen und nachwirkende Bilder zu erzeugen. Ich fand wunderbare virtuelle Unterstützung der  74 Zuschauer:innen. Es wurde aktiv gechattet, nachgefragt und die Interaktion fand dennoch statt. Abschließend fanden sich die Teams zusammen, um mit den vermittelten Bilden zu unseren Ressourcen weiterzuarbeiten. Klasse.

Danke an die tollen Mitarbeitenden der BA Rheinland- Pfalz.

Eigentlich hatte ich schon die Fahrkarten nach und von Saarbrücken. Die gab ich zurück (nun habe ich gaaanz viele Gut(e) scheine :))

 

 

1 2 3